Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
17.04.2010, 10:03
Beitrag: #1
Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Anbei ein Screenshot, was nun "Best Practice" zur Benutzung der Seriellen Schnittstelle mittels VEE ist.
Mit diesem Vorgehen werden einige Probleme aus der Vergangenheit umgangen ( z.B. durch Veraendern der Puffergroesse etc. )


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 09:37
Beitrag: #2
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Hallo zusammen.

Ich bin ein VEE neuling und habe von HP VEE keine Ahnung.

Habe die Version : VEE Pro 8.5, Runtime 8.5, Agilent IO.

Ich habe mir eine Relaiskarte vom Conrad gekauft und möchte diese nun ansteuern (http://www.conrad.de/ce/de/product/19772...g_shopping ) .

Ich möchte diese mit RS232 ansteuern. Dazu habe ich einen USB auf RS232 Converter eingebunden. ( Als Instrument, richtig ??? ).

Ich finde aber wie im Beitrag oben, den Block DAVSerial1 nicht. Wo ist der bzw. kann mir jemand sagen wie ich die Relais karte am besten ansteuere.

Danke

smuky
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.08.2011, 15:20
Beitrag: #3
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Moin,

lass den Agilent Connection Expert laufen. Dort müsste deine USB zu RS232 Schnittstelle auftauchen.

Im VEE-Programm unter Menü->I/O->Advanced I/O -> Interface Event kannst du dann das Objekt erzeugen.
(jedenfalls mit der normalen COM Schnittstelle des PC's)
Für eine Relaissteuerung brauchst du das aber nicht.

Gehe übers Menü zum ->I/O->Instrument Manager und erzeuge dort ein Objekt mit deinem Interfacenamen.(so wie du es wohl schon gemacht hast ?!)
Im Objekt kannst du durch doppeltklicken ein "WRITE TEXT a EOL" erzeugen.
Welche Kommandos du an die Relaiskarte schicken muß steht in der Anleitung.

Hier das Prinzip wie es gehen kann.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.08.2011, 09:59
Beitrag: #4
Tongue RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Hallo zusammen

@ bratbaecker : Danke für die Hilfe bin schon viel weiter gekommen,

aber ::::

Im Agilent I/O control sagt mein Instrument Manager sagt : keine IDN String und ein rotes X...

und im VEE sagt ist mein Instrument mit einem Fragezeichen hinterlegt..

In VEE habe ich eine I/O Objekt mit dem Titel : newInstrument(@ASRL7::INSTR)

ASRL7 ist meine Com-schnittstelle !!

habe dort eingefügt : READ BINARY x Byte / er soll es auslesen und im Logiging AlphaNumric eintragen.

nun kommt mein Fehler :

Fehlercode : 811
Objekt : newInstrument(@ASRL7::INSTR)
Objekttype : direct I/O

Ich denke das meine Karte nicht erkannt wird , da ich ja eine USB auf RS232 converter habe oder muss ich noch einen Treiber für die Platine installieren ???


Danke im voraus.

Grüße smuky
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.08.2011, 10:46
Beitrag: #5
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Leider besitze ich die Relaissteuerung nicht, daher kann ich dazu wenig sagen.

Ist dort kein Testprogramm dabei, welches ohne VEE läuft (.exe)?
Damit kannst testen, ob alle Treiber und Anschlüsse richtig funktionieren.

Der Fehler 811 ist ein Timeout, weil keine Daten kommen, das muss kein Fehler sein.
Viele Bausteine senden erst, wenn sie dazu aufgefordert werden, bzw. ein Kdo. empfangen haben.
Deshalb würde ich erstmal nur was senden, wenn das funktioniert, dann klick das Relais ja.

Ist der Konverter denn ein universeller USB-RS232 Konverter oder eine spezielle Anwendung für die Relaissteuerung ?

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.08.2011, 16:38
Beitrag: #6
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Das ist ein universeller USB-RS232 Konverter.

Ein Testprogramm ist auch dabei und mit dem funktioniert.

Aber nochmal mein Relaiskarte wird als INSTRUMENT angezeigt ASRL1 mit ?

Ist das richtig oder brauche ich noch einen Treiber ????

Gruß

smuky
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.09.2011, 07:53
Beitrag: #7
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Moin,

wenn das Testprogramm so funktioniert, dann brauchst du keinen weiteren Treiber.
Wie gesagt besitze ich nicht die Relaiskarte, aber sie wird sich auch nicht als Relaiskarte melden, sondern nur der USB Konverter als RS232 COM Port.
Den mußt du auch zum Betreiben ( ansprechen) nutzen.

Natürlich müssen dort alle Parameter stimmen (Baudrate, Bits, usw.)

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.09.2011, 20:46
Beitrag: #8
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Moin,

ich bin jetzt soweit, das es nicht an meinem USP-Adapter liegt.

hier ist das Handbuch http://www.conrad.de/ce/de/product/19772...ARTE-24V7A

Wäre super nett , wenn du mir ein Beispiel eintragen könntest, damit ich dieses verstehe.

Danke Danke

Grüße smuky
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.09.2011, 08:57
Beitrag: #9
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Die Parameter der COM müssen eingestellt sein -> 19200 Baud, noHandshake, 8DataBits, NoneParität
Probier das mal.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2012, 12:06
Beitrag: #10
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
Moin,

ich benutze das neuste VEE 9.3 und dort gibt es die einfache serielle Schittstelle nicht mehr, wenn man die Default-Einstellungen benutzt.

Hintergrund ist die Methode der Ansteuerung. Agilent wollte diese vereinheitlichen und lässt standardmäßig nur noch die Ansteuerung von Instrumenten per VISA zu.

Bei den Beispielen die hier vorgestellt, wurde als Ansteuerungsmethode noch SICL verwendet. Das war bis Version 8.0 auch kein Problem.

Aus Kompatibilitätsgründen kann man SICL auch weiterhin verwenden.

File => Default Preferences => IO

Dort muss man den Haken setzen bei "Enable Pre 8.0 Legacy I/O"

Instrument Manager => Add Instrument

Jetzt gibt es unter Interface auch "Serial(Legacy)". Diese Schnittstelle kann man so nutzen wie oben beschrieben.

Benutzt man Programme aus älteren Versionen wird dieser Kompatibiltätsmodus automatisch gestartet.

Gruß Andreas
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.03.2012, 17:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2012 17:31 von detlef.)
Beitrag: #11
RE: Benutzung der Seriellen Schnittstelle: Best Practice
heisst statt ser1: nur asrl1: , sonst bleibts gleich.
Mal auch unter Programmstopp bei Mausdruck schauen,da ist ein Beispiel drinne mit ASRL...
Man muss also nicht unbedingt die PRE 8 Legacy IO einstellen.
Unter der Haube mag sich was veraendert haben...
http://www.veeforum.de/stoppen-des-progr...-55-2.html
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:




Partnerforen: LabVIEWForum.de| DIAdem-Forum.de| Machine-Vision-Forum.de| goMatlab.de| VEEforum.de