Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ByRef tempValue As Single??
24.07.2008, 08:00
Beitrag: #16
 
Hi,

wow! bin beeindruckt :shock: .
Allerdings auch total überfordert. :cry:
Da ist wirklich zu viel möglich. Ich möchte ja aber nur, dass ich die Temperaturen in Abhängigkeit von der Zeit irgendwohin schreibe. Die Auswertung selbst mach in dann danach ohne ein Programm. Schön traditionell und klassisch.... Big Grin

Was ich gern noch hätte, ist, dass das Programm läuft, wenn man es startet und dann anhält und auch wirklich nicht mehr weitermisst, wenn ich manuell einen Stop-Button betätige.

Habe bisher deine Schleife übernommen mit if/then/else.....da muss doch sicher jetzt irgendwas rein, damit ich stop drücken kann, richtig?

und danach soll der ganze Spaß nach Excel...

grüße
newe


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2008, 09:44
Beitrag: #17
 
hi,

kannst du mir noch verraten, wie ich in meinem array mit all den temperaturweten, nur die spalte mit dem zeiten in das timp stamp format bekomme, der rest aber im "normalen" zahlenformat zu belassen?

:roll:
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.07.2008, 12:33
Beitrag: #18
 
Zitat:kannst du mir noch verraten, wie ich in meinem array mit all den temperaturweten, nur die spalte mit dem zeiten in das timp stamp format bekomme, der rest aber im "normalen" zahlenformat zu belassen?

Ist im Beispiel aufgeführt, achte auf den Array-Separator !

Das jetztige Beispiel wartet nur auf das Stopflag, die andere Variante (mit IF) kann man gut zum Zwischenspeichern (z.B. alle 3600 Werte) benutzen, dann hätte man Stundenintervalle.

Bei einer 6 tägigen Messung könnte man so auf Nummer sicher gehen.
Wenn du aber nur eine Raumtemperaturüberwachung realisieren willst, dann reicht auch ein Minutenintervall.(on Cycle 60)


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.07.2008, 12:07
Beitrag: #19
Datenaufzeichnung
'tschuldigung - hatte den letzten Beitrag direkt an newe (unsere VEE Oma, die über die 6-spurige Strasse muss Smile )
Hier ein VEE 8.5 Demoprogramm für die Datenerfassung in eine Datei
Die Anzeige auf dem Bildschirm erfolgt im Sekundenraster und die Abspeicherung im 5 Sekundenraster (ander Zeiten möglich).
Durch die sofortige Datenspeicherung in die Datei (die auch geschlossen wird) kann auch mal der PC am 5. Tag abstürzen oder Stromausfall sein und die Daten bis dahin sind wenigstens noch da.
Hatte schon mal nach drei Tagen einen Stromausfall nach drei Tagen Messung und alles nur in einem riesigen VEE Array gespeicht um es zum Schluss zu schreiben :shock: :evil: . Seit dem schreibe ich gleich in die Datei und schliesse sie ordentlich Idea
Viel Erfolg


Angehängte Datei(en)
.zip  PRG-MESS-DEMO01.zip (Größe: 9,42 KB / Downloads: 99)
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.07.2008, 08:55
Beitrag: #20
 
Hi veeme,

Vielen lieben Dank! Das hat SEHR geholfen, genau so etwas wollte ich haben Big Grin

Ich habe quasi schon die ersten 3 Spuren dank dir und Bratbaeker, dem ich an dieser Stelle auch noch mal herzlichst danken will!!!, geschafft...
:wink:

Allerdings kommt jetzt noch was :? Dies war erst der erste Teil meines Programmes...
Nun möchte ich gern, dass einer meiner Temperatursensoren (Sensor y), die Spannung einer Heizwendel steuert.
D.h. die Heizwendel heizt einen Gegenstand auf, an dem der Temperatursensor y misst.
Ich stelle mir das so vor. Ich sage dem Netzgerät erhöhe die Spannung solange bis der Sensor 62°C misst, danach verringere die Spannung bis der Sensor 58°C misst. So habe ich auf ca. 60°C geheizt...Es muss nicht mit aufwendiger Regelung (PID-Reglern oder ähnlichem gemacht werden, damit kenne ich mich im Übrigen leider auch nicht wirklich gut aus :cry: )

Habt ihr evtl auch dazu noch Ideen und Lust mir weiter zu helfen?
Würde mich sehr freuen...

Grüße,
die VEE-Oma :wink:
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.07.2008, 09:24
Beitrag: #21
 
Hi veeme,

mir ist grad noch was aufgefallen. Wenn ich die .csv-datei mit Excel öffnen will, dann schreibt er mir statt 28.9 als Temperaturwert den 28.September 2008 in die Tabelle. Dies hat sicher mit den tatsächlichem Datum zu tun, was reingeschrieben wird. Wenn ich dann das Format auf Zahl setzte, habe ich natürlich auch nicht mehr die 28,9, sondern die Zahl, die dem Datum entspricht.

Weiß jmd., was ich in Excel umstellen muss oder was ich woanders umstellen muss, damit ich die wirkliche Zahl und nicht das Datum bekomme? (allerdings möchte ich das Datum in der ersten Spalte behalten...)

Grüße newe
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2008, 09:36
Beitrag: #22
Temperaturregelung
Hi newe,
eine Temperaturregelung ist programmtechnisch nicht schlimm zu realisieren, allerdings sind Grunkenntnisse der Regelungstechnik hilfreich, damit man nicht ausversehen eine unkontrollierte Kochmaschine baut.
Besser man simuliert erst man den Algorithmus mit VEE, wenn man sich eine ausgekuckt hat und wenn er prinzipiell geht, lässt man ihn auf den Heizer los.

Kannst auch den PID-Regler aus dem VEE-Beispiele in Dein Programm kopieren und benutzen - musst bloss P I und D rausbekommen für Deine Regelung. Am einfachsten erst mal I und D auf 0 setzen und das Teil als klassischen P-Regler benutzen. Er wird regeln - aber vielleicht nicht so schön wie Du es Dir im ersten Anlauf vorstellst, aber man bekommt erst mal ein Gefühl für das Ganze.
Eventuell kannst Du auch einen einfachen 2 Punktregler programmieren - der wird quasi über die Zeitdauer gesteuert:
volldampf heizen bis P1 (Abschaltpunkt) erreicht ist und dann abschalten. Wenn das Teil dann wieder abkühlt und unter P2 (Wiedereinschaltpunkt kommt wird wieder voll geheizt. Für sowas sollte Dein Heizsystem aber eine ganz kleine Wärmekapazität haben, damit das Ding nicht schwingt. Eigentlich ist so was Einfaches für Temperaturregelungen mit Vrzögerungen nicht so toll.
Zu Deinem Excel-Problem. Ich bin nicht der Excel-Freak, sondern mach lieber so viel wie möglich in VEE (Auswertung, Grafik usw.). Ich weiss aber, das man Excel auf englisch umstellen kann und dann nimmt es die Messwerte richtig und interpretiert die Zahlen mit Punkt nicht als Datum.
Oder Du wandelst in VEE alle Punkte in Kommas um, bevor die Werte in die Datei geschrieben werden.
Wenn Du mit .Net Funktionen zurecht kommst, kannst Du auch die in VEE eingebundenen Systemfunktionen nutzen - Zeichen suchen und umwandeln und wenn Du willst auch das Systemdatum aus den .Net Funktionen holen - das ist ein deutschen Datum, wenn Dein Betriebssystem deutsch ist. Das VEE-interne "now" ist englisch - oder ist es amerikanisch - denke Letzteres Wink
Hilft das ein wenig weiter - sonst einfach fragen

veeme
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2008, 16:59
Beitrag: #23
 
Hi,

Zitat:Weiß jmd., was ich in Excel umstellen muss oder was ich woanders umstellen muss, damit ich die wirkliche Zahl und nicht das Datum bekomme? (allerdings möchte ich das Datum in der ersten Spalte behalten...)

schau mal unter http://www.veeforum.de/forum/viewtopic.php?t=337 :wink:

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:




Partnerforen: LabVIEWForum.de| DIAdem-Forum.de| Machine-Vision-Forum.de| goMatlab.de| VEEforum.de