Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datenabfrage per RS-232
23.01.2009, 14:15
Beitrag: #1
Datenabfrage per RS-232
Moin,

folgende Situation:
Es sollen Messwerte eingelesen und dargestellt werden. An sich nichts besonderes, aber:
Der Ablauf ist folgender, VEE aktiviert die Messstelle. Als Antwort erhält man

1. 16byte Informationen über den Messtellenstatus (ID, SW, Errors usw.)

danach

2. sendet die Messstelle kontinuierlich Messwerte als 32byte - String ohne <cr>/<lf>.
Jeder String beginnt mit " 0x01 ".

Nach Auswertung des Status springe ich in die Leseroutine und warte auf "0x01".
Dann wird über "until break" die Schnittstelle abgefragt bis ein Bytezähler stoppt resetet und wieder auf "0x01" gewartet wird .

Das klappt auch ganz gut, aber bei längerer Messdauer (> 2 Tage ) werden mit einem Mal die Werte falsch angezeigt. Irgendwie ist der Zähler durcheinander gekommen.
Nach Neustart stimmen die Werte wieder.

Gibt es eine Möglichkeit, das der Messwertgeber die Software "synchronisiert"?

Gruß zum Wochenende

Günter
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.01.2009, 17:27
Beitrag: #2
 
Hi Günter,

eine gewisse Synchronisierung geschied ja bereits durch deine Statusabfrage.

Du solltest herausfinden, warum der Zähler durcheinander kommt.

Z.B durch eine falsche Byteanzahl, falsch erkanntes 0x01 Zeichen usw.
Viele Telegramme benutzen dazu Checksummen, um solche Fehler zu vermeiden.
Das muß aber auch von Sender unterstützt werden, also als CS angehängt werden.

Eine weitere Lösung wäre eine Kontrolle der Bytelänge des Antworttelegramms. Von 0x01 bis zun nächsten 0x01

Gruߟ Bratbaecker
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2009, 20:58
Beitrag: #3
 
willkommen im Club ;-)

versuch mal, mit dem Puffer der seriellen Schnittstelle zu spielen.
Als ich den auf 32 reduziert habe, lief es bei mir besser...
Ansonsten kannst du auch mal den io monitor laufen lassen-ab iolib 15.x .
Da dann mal schauen, on da was verschluckt wird.

Meistens sind es aber "Einstrahlungen" und SToerungen an der Leitung...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.02.2009, 08:04
Beitrag: #4
 
Hallo und Moin,

ich habe mal den Puffer auf 32 gesetzt.
Ergebnis:
Läuft seit einer Woche im Dauerbetrieb störungsfrei !!

Dank für den Tip!!!

Grüße
Günter
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:




Partnerforen: LabVIEWForum.de| DIAdem-Forum.de| Machine-Vision-Forum.de| goMatlab.de| VEEforum.de