Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GPIB-Legacy fragen...
15.03.2011, 11:04
Beitrag: #1
GPIB-Legacy fragen...
Hi zusammen,

hab ein kleines aber feines Problem... Wir haben bis jetzt unsere Rechner mit National USB-GPIB Adaptern am laufen. Diese werden in den alten Programmen über GPIB Legacy mit der Adresse z.B. 1401 angesprochen.

Da meine lieben Mitarbeiter immer die USB Adapter abziehen habe ich in die neuen Systeme Agilent GPIB PCI-Express Karten eingebaut.

Vorteil: Ich brauch die doofen riesigen National Treiber nicht mehr installieren sondern nur die IO.

Mein Problem ist nun! Ich kann unsere Geräte z.B. nicht mehr über die Adresse 1401 Ansprechen... Diese 14** scheint für National Adapter reserviert zu sein?
Ist dies richtig?

Da ich aber die IO Einstellungen im Programm gespeichert habe müsste ich einiges umprogrammieren. Gibt es eine Möglichkeit wie die Agilent Karte auf die 1401 reagiert... Über Panel Treiber und Direct IO Legacy?

Grüße Sebastian
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2011, 14:50 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.03.2011 14:58 von detlef.)
Beitrag: #2
RE: GPIB-Legacy fragen...
Dieses Scenario ist vorgesehen.
Frueher gab es immer 2 Adressen, z.B. die 714 UND die 1414.
Da hab ich mich beschwert ;-)

Nun kann man in den IOlibs einstellen, ob die 14 parallel benutzt werden sollen.

Ist im Menue Tools/Options/Agilent488 Options....im Agilent Connection Expert .
Ach ja, noch was:

Das eventuelle Aendern der Adresse von 1401auf 701 in VEE Programmen sollte nun wirklich kein groesseres Problem darstellen.
Notfalls nimmt man einen Texteditor, laedt sein .vee Programm, sucht nach "1401" und ersetzt durcj "701".
Ist halt der Vorteil, dass die Vee Programme in ASCII Text sind ( nicht die .vxe, sondern nur die .vee) .
Aber auch dies ist nur eine von mehreren Moeglichkeiten.
Und JA, 14 ist NI ....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2011, 15:40
Beitrag: #3
RE: GPIB-Legacy fragen...
(15.03.2011 14:50)detlef schrieb:  Dieses Scenario ist vorgesehen.
Frueher gab es immer 2 Adressen, z.B. die 714 UND die 1414.
Da hab ich mich beschwert ;-)

Nun kann man in den IOlibs einstellen, ob die 14 parallel benutzt werden sollen.

Ist im Menue Tools/Options/Agilent488 Options....im Agilent Connection Expert .
Ach ja, noch was:

Das eventuelle Aendern der Adresse von 1401auf 701 in VEE Programmen sollte nun wirklich kein groesseres Problem darstellen.
Notfalls nimmt man einen Texteditor, laedt sein .vee Programm, sucht nach "1401" und ersetzt durcj "701".
Ist halt der Vorteil, dass die Vee Programme in ASCII Text sind ( nicht die .vxe, sondern nur die .vee) .
Aber auch dies ist nur eine von mehreren Moeglichkeiten.
Und JA, 14 ist NI ....

Hi Detlef,

danke für den Hinweis... Werde testen.
Ein Problem ist das ändern auf 701 nicht... nur hab ich ca. 30 Messrechner die National USB Umsetzer haben und zwei mit Karte. Mein Steuerprogramm muß aber auf allen 32 laufen... Und ich wollt nicht mehrere Versionen Pflegen und erstellen...

Grüße
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.03.2011, 15:52
Beitrag: #4
RE: GPIB-Legacy fragen...
Man kann auch den umgekehrten Weg gehen, und die Agilent Karten auf 1401 zuweisen statt auf 701.
Aber das beste ist oben beschrieben. Dann ist beides drinne. 701 und 1401, und es wird kein Unterschied gemacht.
Die IOLib und der IO-Manager zeigen dann halt alles doppelt an.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.07.2011, 15:47
Beitrag: #5
RE: GPIB-Legacy fragen...
Ich steuere meine GPIB Hardware immer wie folgt an:
- Ich lege mir ein neues GPIB Instrument (z.B "INST") an. Die Adresse lege ich mal auf 714 fest.
- Dieses Instrument steuere ich mit (ich denke das heißt) MULTIINSTRUMENT IO an.
Dort kann man die Adresse als Input festlegen.
- Im Programm habe ich ein Variable (z.B GPIBHW) die mir die Adresse vom GPIB Interface festlegt. Die kann vom User geändert werden. z.B wenn ein anderer GPIB-USB Adapter angeschlossen wurde. Agilent haben meistens 7, und National 14.
Wenn ich jetzt ein Oszi steuern will, habe ich für das Oszi auch eine Variable mit der die GPIB Oszi Adresse gespeichert wird. (z.B GPIBOSZI=5)
- Zusammen mit den beiden Variablen kann ich mein Instrument ansteuern
Input=GPIBHW*100 + GPIBOSZI (=705 bzw. 1405)

Somit bin ich flexibel und muss nicht im ganzen Programm die Adressen ändern wenn ein anderen Adapter angeschlossen wird.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.11.2011, 22:58
Beitrag: #6
RE: GPIB-Legacy fragen...
Habe letzten was Interessanten in VEE 9.2 fesgestellt. Habe seit kurzem immer noch mit VEE 7.5 programmiert und die oben angeführt Methode benutzt um mit einem Programm unterschiedliche GPIB Adapter zu benutzen.
In VEE 9.2 kann man mit dem MULTIINSTRUMENT IO keine Adresse mehr einstellen.
d.h wenn ich ein Programm mit einem NI-GPIB Adapter schreibe, kann ich mit danach keinen anderen mehr Benutzen (z.B Agilent)
Sehe dafür keinen Grund warum die einstellbare Adresse aus dem Multiinstrument IO rausgenommen wurde.

Hat wer Lösungen wie man das am besten handeln kann?

Weiters streikt aus irgendeinem Grund mein Agilent GPIB-USB Adapter in VEE 9.2. In der IO Lib findet er brav die Instrument, aber in VEE nichts. Mit dem NI GPIB-USB Adapter finder er in VEE und in der IO die Instrumente ???
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2011, 09:38 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.11.2011 09:49 von detlef.)
Beitrag: #7
RE: GPIB-Legacy fragen...
Mach mal ein CHeck instruments at Prerun in den prefs.
Wenn das nicht hilft, vielleicht die IOPrefs loeschen. Es gibt da diese Datei, in der alle bisher benutzen Instrumente drinne sind, als "pro user" und als "pro rechner".
Am einfachsten aber mal dein Programm unter einem anderen Namen abspeichern, ohne die IO-Config mit abzuspeichern. Wenn dann das Suchen nichts findet, muss die "Rechner-IO-Conig " geloescht werden.
Und nochmal die Sache weiter oben beachten, mit 07 und 14 als GPIB adresse. Da muss man nun in den IOLIBS ( ab 15.5 glaub ich) extra ein Kaestchen setzen, wenn Agilent und NI parallel laufen sollen.

Aber vielleicht muss du auch nur Legacy IO aus- oder anwaehlen... ;-)
Ach ja, noch was:
Geht das nicht mit "declared name" in den Properties? Muss dann sowas wie MeinInstrument ( @GPIB7) oder so sein....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.11.2011, 10:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.11.2011 11:41 von detlef.)
Beitrag: #8
RE: GPIB-Legacy fragen...
Sonst koennte man noch die Visa Adresse in den Eigenschaften der Instrumente eingeben: FOB ( Function +Object Browser) / Instruments <get / set Visaadress
Und noch was zum Schluss:

The "State of the Art" Methode, verschiedene Instrumente an verschiedenen Interfaces zu finden und zu benutzen, findet sich in den VEE Tips zu Spektrum-, Netzwerkanalyzer oder Oszi...

Dort werden alle 3 Moeglichkeiten : USB, GPIB und TCPIP abgedeckt. Mal reinschauen...

Find ich nicht mehr bei Agilent, war wohl ( oder ist noch) in dem Learning Course dort...

Hier aber mal der Source fuer Oszi..., dort nur nach dem Instrument-Such Algoritmus schauen...
jetzt aber...
Den Link doch noch gefunden Heart

Via GoogleIdea
http://www.home.agilent.com/agilent/edit...mpid=21030


Angehängte Datei(en)
.zip  Tips5_Modular_Oscilloscope.zip (Größe: 38,57 KB / Downloads: 3)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.11.2011, 12:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.11.2011 12:36 von detlef.)
Beitrag: #9
RE: GPIB-Legacy fragen...
Das mit den beiden Adaptern gab mir zu denken - benutzt du nur die Agilent VISA, oder auch die NI Visa?
Man sollte nur eine benutzen, also die Agilent VISA ;-)

Damit spricht man auch die NI - GPIB Adapter-Karten an ohne Probs...nur mit anderer Nummer (14.., 15.. statt 7..)

Ansonsten muss man erst die NI VISA und danach die Agilent IO Suite installieren , eine genaue Beschreibung findet sich in den IOsuite Dokus.
Hat sich auch ein wenig geaender von Iolib zu Iolib.

Welche IOlib und welche VISA benutzt du?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.11.2011, 22:41
Beitrag: #10
RE: GPIB-Legacy fragen...
Die NI VISA benutze ich nicht. Habe auf meinem Rechner ledeglich den 488 Treiber von NI installiert.
Der wird benötigt sonst wird der Adapter erst gar nicht erkannt von Windows.
Habe heute in den Einstellungen in VEE unter IO das legacy Häckchen aktiviert und siehe da,
Im MULTIINSTRUMENT IO ist nun die Adresse wieder einstellbar :-)
So kann ich nun wieder in meinem Programm den GPIB Adapter auswählen (14xx oder 7xx)

Zuvor habe ich in der IOLib in den Agilent 488 Options den parallel Betrieb aktiviert.
Danach konnte ich nach dem anschließen den NI Adaptern den Treiber nicht mehr installieren.
Anscheinden greift die IOLib auf eine NI Datei zu die aber während dem Treiberinstallieren auch benötigt wird.
Lösung wäre hierfür die IOLib zu schließen. Weiters aus dem Windows Autostart rausnehmen.
Den startet man den Rechner neu, und möchte den NI Adapter anstecken, so ist es nicht möglich den Treiber zu installieren.
Denke aber das die beste Lösung ist man ändert die Adresse im VEE Program.

Hab in Erinnerung das ein einer früheren Version (IOLoib <15???) solch ein Verhalten immer so war.
Weis noch wie ich nach dem Fehler gesucht habe warum ich den NI488 Treiber nicht installieren konnte.
Nach einiger Zeit bin ich dann draufgekommen das die IOLib Schuld daran war :-)
Dort waren auch (in VEE 7.5 noch) im Instrument Manager beide Adressen sichtbar (14 und 7)
Habe bei manchen Programmen mit einem NI Adapter die 7 genommen.
Startet man solch ein Programm auf einen anderen Rechner mit der Runtime aber mit einer neueren IOLib,
wird man Probleme bekommen. Kann man aber in den IOLib wieder korrigieren indem man die Adresse ändert.

Hab auch schon überlegt so ne Art Autodetection zu machen.
Nach dem Programmstart wird an beiden Adressen (7 und 14) gelesen.
Der Erroroutput am InstrumentIO muss vorher hinzugefügt werden, sonst kommt
die Fehlermeldung direkt am Schirm und das Programm wird danach unterbrochen.
- War das lesen bei 7 erfolgreich-> Adresse=7
- War das lesen bei 14 erfolgreich -> Adresse =14
- War beiden nicht erfolgreich -> Fehlermeldung kein Adapter

Die Frage stellt sich nun ob man einen Adapter ansprechen kann ohne ein Messgerät am Bus zu haben.
Vielleicht kann man den Erroroutput auswerten und so beurteilen ob ein Timeout nach einem "*IDN?"
angefallen ist, oder der Adapter nicht anstprechbar war.

Mit solch einer detektierung würde dann auch nicht mehr den Adapter manuell umstellbar müssen,
und es wäre egal welchen Adapter man hierfür nimmt, ohne vorher eine Einstellung in den IOLib zu ändern
bzw. auf die Treiberinstallation des NI Treibers zu achten.
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.11.2011, 21:48
Beitrag: #11
RE: GPIB-Legacy fragen...
Habe letztens die besagte Autodetection realisiert und funktioniert wunderbar.
Frage mit MULTINSTRUMENT bei 700 und 1400 (d.h die GPIB Geräteadresse ist hierfür 0) "*IDN?" ab.
Bekomme natürlich bei beiden einen Errorwert zurück, aber bei einem nicht angeschlossenem GPIB Adapter ist das eben ein anderer.

Adapteradresse = 700 (oder 1400), durch Autodetection ermittelt
Geräteadresse = 6 (z.b für ein Oszi)
-> MULTIINSTRUMENT Adresse = Adapteradresse + Geräteadresse = 706;
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:




Partnerforen: LabVIEWForum.de| DIAdem-Forum.de| Machine-Vision-Forum.de| goMatlab.de| VEEforum.de