Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme mit Agilent 34401A
09.09.2010, 12:47
Beitrag: #1
Probleme mit Agilent 34401A
Ich habe das Problem das ich einen Widerstand möglichst genau messen will und diesen wert dann ausgeben möchte.

Das alles soll in ein VEE Programm integriert werden.

Bisher habe ich folgenden befehl dafür Verwendet:

WRITE TEXT "MEAS:Res?" EOL
READ TEXT x STR

jetzt möchte ich aber das der Widerstand nicht nur einen ganz kurzen moment lang gemessen wird

sondern mehrere mal gemessen wird(4-8 mal) und dann den mittelwert ausgibt.

kann das dieses multimeter ?
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2010, 15:59
Beitrag: #2
RE: Probleme mit Agilent 34401A
Im Prinzip schon- muesste mal nachschauen, wie genau.
Es gibt eine Zeitgroesse, die man angeben kann, in der gemittelt wird.
ansonsten kannst du natuerlich auch eine Vee Schleife bauen und selber mitteln. So ein Programm muesste auch in den VEE Examples stehen.
Ansonsten:
Ein wenig Lesen der Anleitung wuerde da eventuell auch weiter helfen ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.09.2010, 16:08
Beitrag: #3
RE: Probleme mit Agilent 34401A
Hier gibt es eine deutsche Anleitung:
http://cp.literature.agilent.com/litweb/...-90418.pdf

Man kann per Programm die NPLCycles festlegen, oder aber im Menue die N Samples festlegen....alles machbar.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.09.2010, 06:20
Beitrag: #4
RE: Probleme mit Agilent 34401A
Dankeschön.

Per hand konnte ich alles schon einstellen wie ich es haben möchte muss jetzt nurnoch schauen wie ich es in den I/O befehlt eintrage damit er es auch Automatisiert macht.

Bisher bekomme ich immer nur ERROR meldungen ^^
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.09.2010, 22:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.09.2010 23:22 von detlef.)
Beitrag: #5
RE: Probleme mit Agilent 34401A
Schon die Beispiele in den examples unter Instrumentio angeschaut?
Grundsaetzlich kann man die SCPI -DirectIO Befehle nehmen- die Abkuerzungen heissen meistens wie die Tastenbefehle- einfach mal in der Befehlsliste nachschauen.
Sonst mal die IVI Version nehmen- da sind dann alle Methoden drinne, und man muss "nur" noch auswaehlen.

Ansonsten mal http://www.agilent.com/find/34401 probieren...

muesste sowas wie sense:resistance:nplcycles 100 sein...sens:res:nplc 100 oder nur res:nplc 100 .....wobei 2mal der doppelpunkt ungewoehnlich waere. Da hilft nur ausprobieren. Die Einstellung kann man ja ueberpruefen mit res:nplc ? und dann ein read x.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2010, 09:14
Beitrag: #6
RE: Probleme mit Agilent 34401A
Habe eine leichte lösung gefunden alles einzustellen ^^

Siehe Bild im Anhang.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.09.2010, 12:34
Beitrag: #7
RE: Probleme mit Agilent 34401A
Dies sind die Panel- Treiber, die man natuerlich benutzen kann- wenn es sie denn fuer das entsprechende Geraet gibt.
Man muss allerdings auch wissen, dass diese Paneltreiber nicht mehr weiterentwickelt werden- sie sind quasi "obsolet" ;-(

Fuer den Einstieg reicht es ja - waren frueher ja auch "gut genug".

Wenn man "modern" programmieren moechte, dann nimmt man DirectIO mit SCPI ( am schnellsten) oder IVI Treiber - benoetigen aber ein wenig Einlesen in die Materie.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:




Partnerforen: LabVIEWForum.de| DIAdem-Forum.de| Machine-Vision-Forum.de| goMatlab.de| VEEforum.de